Den Partner im Internet finden – geht das?

In letzter Zeit etablieren sich Online-Datingbörsen immer mehr. Vorbei sind die Zeiten, als man ein Geheimnis daraus machen musste, dass man seinen Partner über das Internet kennengelernt hat. Heute gibt es mehr und mehr Erfolgsgeschichten dieser Art. Häufig bringt das Internet auch Gleichgesinnte zusammen, gerade wenn es im realen Leben schwierig ist, solche zu finden – besonders problematisch bei gesellschaftlich nicht völlig akzeptierten Neigungen.

Die Funktionsweise von Online-Datingbörsen; oder: Wie findet eine Internetseite einen geeigneten Partner für mich?

Es gibt diverse Seiten und eine Übersicht ist hier zu finden: der aktuelle Vergleich von singleboersen24.
Alle Partnerbörsen im Internet erfordern die Erstellung eines Profils, welches möglichst vollständig ausgefüllt werden sollte. Manche haben auch einen Fragebogen, der beantwortet werden soll. Parship zum Beispiel wertet das Profil auf Basis eines wissenschaftlichen Vorgehens aus und sucht dann mit Hilfe eines Algorithmus nach möglichen Partnern. Erfahrungberichte über Parship unter singleboersen24.com/parship-erfahrungen. Dabei wird neben sexueller Orientierung, Alter und Beruf und vielen anderen Komponenten auch die Aktivität eines Nutzers auf der Seite berücksichtigt, sodass als Partner niemand vorgeschlagen wird, der die Seite nicht mehr nutzt und nur vergessen hat, sein Profil zu löschen. Elitepartner und eDarling gleichen die Profile der Nutzer ab und ermitteln so gemeinsame Interessen und Lebenslagen. Daraufhin werden den Nutzern Partner vorgeschlagen, die besonders viele Gemeinsamkeiten mit ihnen haben, vor allem bei grundsätzlichen Fragen, die als relevant eingestuft werden. Neu.de und LoveScout24 lassen ihre Nutzer einen Fragebogen ausfüllen, welcher dann mit den Antworten anderer Nutzer abgeglichen wird. So werden als mögliche Partner solche Nutzer vorgeschlagen, die häufig gleiche oder ähnliche Antworten gegeben haben. Andere Netzwerke wie Tinder nutzen einen Geschlechtsfilter und eine Umkreisbegrenzung, um den Nutzern die Suchenden in ihrer Gegend vorzustellen.

Zudem verfügen viele Online-Datingbörsen auch über eine mit verschiedenen Betriebssystemen kompatible App, damit die Nutzer auch unterwegs auf Partnersuche gehen können.

Partnersuche im realen Leben gestaltet sich problematisch? Das Internet schafft Abhilfe!

Viele denken, das Liebesleben sei vorbei, wenn man einen langjährigen Partner verliert, sei es durch eine Trennung oder andere Gründe. Doch dass dem nicht so ist, das wird dieser Tage immer mehr betont. So erleichtern Partnerbörsen im Internet es schüchternen Menschen, neue Bekanntschaften zu schließen, wozu sie sonst vielleicht nicht in der Lage gewesen wären. Ferner können Online-Datingbörsen Singles im besten Alter die Augen dafür öffnen, welche Möglichkeiten sich ihnen noch bieten, und dass eben nicht alles vorbei ist, bloß weil der bisherige Partner nicht mehr da ist. Mehr über Dating im gehobenen Alter 10 aktuelle Singleseiten im Test. Diese Gruppe von Suchenden ist häufig im Vorteil gegenüber Jüngeren, da die größere Lebenserfahrung ihnen meist mehr Ruhe und Sicherheit bei der Partnersuche gibt. So überstürzen sie die Dinge seltener und wissen zudem besser, welche Art von Person ihnen als Partner guttut.

Nicht zuletzt bedienen Online-Datingbörsen die unterschiedlichsten Geschmäcker, und seien sie noch so wenig verbreitet. Zum Beispiel gibt es Anbieter, die sich auf die Vermittlung Homosexueller spezialisiert haben – eine Personengruppe, die sonst bei der Partnersuche oft auf Ablehnung in der Gesellschaft stößt. Aus völlig anderen Gründen stoßen diejenigen auf Ablehnung, die nach einem Seitensprung suchen, und auch sie finden Internetseiten, die sich speziell an sie richten. Nicht zuletzt werden auch diejenigen bedient, die keine feste Beziehung anstreben.

Dating 3

One thought on “Den Partner im Internet finden – geht das?

  1. Pingback: Partnersuche im besten Alter – Chancen der Online-Partnervermittlung – Blog - porivo.com

Comments are closed.